Psychotherapie   Bettina Lintz  

PSYCHOTHERAPIE MIT ERWACHSENEN

In einer respektvollen, wertschätzenden Atmosphäre begleite und unterstütze ich Sie bei Ihrer Entwicklung und bei Ihrer Suche nach der für Sie passenden Problemlösung und Veränderung.

Die Personzentrierte Psychotherapie ist als psychotherapeutische Methode bei einer Vielzahl von Störungen und Leidenszuständen anwendbar.

Meine psychotherapeutischen Arbeitsschwerpunkte mit Erwachsenen sind:

–  psychosomatische Beschwerden

–  Ängste, Panikattacken

–  Zwänge

–  Depressionen

–  Überlastungssymptome, Burn-out

–  Lebenskrisen, Tod, Trauer, Abschied

–  Beziehungs- und Partnerschaftsprobleme

–  Essstörungen

–  Neurosen

–  Persönlichkeitsstörungen

–  Demenz

PSYCHOTHERAPIE MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN

Spieltherapie

Kinder drücken sich vorwiegend im Spiel aus und verarbeiten auf diese Weise ihre Erlebnisse. In der Personzentrierten Kinderpsychotherapie wird dem Kind Raum und Zeit gegeben, sich im freien Spiel auszudrücken, besseren Zugang zu sich selbst und seinen Gefühlen zu bekommen, sich als kompetent und wirksam zu erleben und gleichzeitig auch seine Grenzen und die des anderen zu spüren.

Als Therapeutin ist es mir wichtig, dem Kind keine Forderungen zu stellen. Ich versuche, das Kind in seinem Erleben zu verstehen und es bei seinem Spiel zu begleiten. In Absprache mit dem Kind bin ich Mitspielerin oder Beobachterin.

Ein wichtiger Bestandteil der Therapie ist eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern bzw. mit anderen wichtigen Bezugspersonen des Kindes. In den Elterngesprächen werden wir vor allem über die Entwicklung Ihres Kindes und die familiäre Situation sprechen. Alles, was Sie im Gespräch sagen oder tun, bleibt unter uns. Ich bin diesbezüglich an absolute Verschwiegenheit gebunden, auch gegenüber Behörden, ÄrztInnen, Angehörigen und allen anderen, die nicht erziehungsberechtigt sind. Meine Verschwiegenheitspflicht bezieht sich auch auf Ihr Kind. Das bedeutet, dass ich Geheimnisse, die mir Ihr Kind im Rahmen der Psychotherapie anvertraut, auch Ihnen nicht weitererzählen darf.


Jugendtherapie

Jugendliche benötigen in der Therapie aufgrund ihrer besonderen entwicklungspsychologischen Situation eine andere therapeutische Vorgehensweise als Kinder oder Erwachsene.

In der Therapie bin ich bemüht, eine Balance zu finden, in der ich den Jugendlichen einerseits genug Autonomie zukommen lasse und andererseits die nötige Stütze und Orientierung  gebe, die sie brauchen, um ihre Lösungen für ihre Entwicklungsaufgaben zu finden.

Beim  Erstgespräch können Eltern auf Wunsch anwesend sein. Alle weiteren Sitzungen finden mit den Jugendlichen alleine statt. Die Eltern können sich über den Therapieablauf informieren, allerdings immer nur mit dem Einverständnis des/der Klienten/in.


Meine psychotherapeutischen Arbeitsschwerpunkte mit Kindern und Jugendlichen sind:

–  familiäre Krisen und Belastungen

–  Eltern-Kind-Beziehung, Bindungsverhalten

–  aggressives Verhalten

–  Hyperaktivität

–  soziale Kontaktprobleme

–  psychosomatische Beschwerden

–  Ängste, zwanghaftes Verhalten

–  depressive Verstimmungen

–  Essstörungen

–  Mobbing